Zitate von Ekkehard von Braunmühl

Ekkehard von Braunmühl, freier Publizist und Kinderrechtler

* 1940

Braunmühl tritt für die Abschaffung unseres Erziehungssystems ein. Der "Dressur" der Kinder, um sie unseren Vorstellungen gemäß zu "formen", setzt er Respekt vor der sich entwickelnden Persönlichkeit und einen gleichberechtigten Umgang mit dem Kind gegenüber.

Die besten Zitate des Autors

[Sprüche - Wissenschaftler]

Schlagworte: Kinder, Leben

Kinder wollen nicht auf das Leben vorbereitet werden, sie wollen leben.

Ekkehard von Braunmühl (Werk: Zeit für Kinder)

Bewerten Sie dieses Zitat:

52 Stimmen: ++

[Sprüche - Wissenschaftler]

Schlagworte: Kinder, Selbstschädigung, Erfahrungen, Unerfahrenheit

Wenn Kinder sich selbst schädigen wollen, ist das nicht auf ihre Unerfahrenheit zurückzuführen, sondern umgekehrt auf ihre Erfahrungen.

Ekkehard von Braunmühl (Werk: Zeit für Kinder)

Bewerten Sie dieses Zitat:

38 Stimmen: +

[Sprüche - Wissenschaftler]

Schlagworte: Kinder, Erziehung

Die so herrlich reifen Erzieherpersönlichkeiten mit ihrer ach so verantwortungsbewußten durch und durch irrationalen Dompteurwissenschaft, welche die pädagogische Innenweltverschmutzung legalisiert, benutzen die Seele der Kinder als Müllkippe für die Abfälle ihrer Reife, zwingen die Kinder durch Erziehung (als Infektionsvehikel), in defensiver Identifikation ihre Projektionen zu verkörpern.

Ekkehard von Braunmühl (Werk: Antipädagogik)

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: +

[Sprüche - Wissenschaftler]

Schlagworte: Kinder, Erziehung, Mißhandlung

Erziehung in jeder Form ist Kindesmißhandlung.

Ekkehard von Braunmühl (Werk: Antipädagogik)

Bewerten Sie dieses Zitat:

89 Stimmen: o

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Zeit für Kinder: Theorie und P
Ekkehard von Braunmühl
Zeit für Kinder: Theorie und Praxis von
EUR 9,90