Zitate von Carlos Castaneda

Carlos Castaneda, Anthropologr und Schriftsteller

* 25. 12. 1925 - Cajamarca
† 27. 03. 1998 - Los Angeles

Carlos Castaneda war ein US-amerikanischer Anthropologe und Schriftsteller. International bekannt wurde Castaneda durch mehrere von ihm veröffentlichte Bücher. In ihnen berichtete er, dass er im Rahmen seiner Studien über die Indianer Mexikos und deren Gebrauch von Heilkräutern und Heiligen Kräutern (beispielsweise Peyote) einen Yaqui-Indianer namens „Don Juan Matus“ kennengelernt habe. Im Gegensatz zu allen Castaneda angeblich bis dahin bekannten wissenschaftlichen und religiösen Welterklärungsmodellen, hätte ihm Don Juan Matus eine alternative Sichtweise von Wirklichkeit (separate reality) vermittelt. In den 1970er und -80er Jahren erlangten Castanedas Bücher international Popularität. Innerhalb der New-Age-Bewegung spielten sie danach eine wichtige Rolle.

Die besten Zitate des Autors

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Vollkommenheit

Die Erde ist ein Ganzes. Die Menschheit ist ein Ganzes. Der Kosmos ist ein Ganzes. Und ich selbst bin dies Ganze.

Carlos Castaneda (Werk: Die Lehren des Don Juan)

Bewerten Sie dieses Zitat:

23 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Angst, Schaden, Geist, befehlen

Angst fügt einem nie Schaden zu. Was dem Geist schadet, ist: Immer jemanden hinter sich zu haben, der einen schlägt und sagt, was man tun oder lassen soll.

Carlos Castaneda (Werk: Die Lehren des Don Juan)

Bewerten Sie dieses Zitat:

34 Stimmen: +

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Das Wirken der Unendlichkeit
Carlos Castaneda
Das Wirken der Unendlichkeit
EUR 9,95