Zitate von Joseph von Eichendorff

Joseph von Eichendorff

Joseph von Eichendorff, Poet

* 10. 03. 1788 - Ratibor, Oberschlesien
† 26. 11. 1857 - Neisse

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff war ein bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romantik. Er zählt mit etwa 5.000 Vertonungen zu den meistvertonten deutschsprachigen Lyrikern, ist aber auch als Prosadichter («Taugenichts») bis heute präsent.

Die besten Zitate des Autors

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Freiheit

Es ist gleich willkürlich, ob man den Leuten sagt: ihr sollt nicht frei, oder: ihr sollt und müßt gerade auf diese und keine andere Weise frei sein.

Joseph von Eichendorff

Bewerten Sie dieses Zitat:

25 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Trennung, Tod

Trennung ist wohl Tod zu nennen, denn wer weiß, wohin wir gehn, Tod ist nur ein kurzes Trennen auf ein baldig Wiedersehn.

Joseph von Eichendorff

Bewerten Sie dieses Zitat:

19 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Begeisterung, Euphorie

Wo ein Begeisterter steht, ist der Gipfel der Welt.

Joseph von Eichendorff

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: +

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Lieblingsgedichte der Deutsche
Johann Wolfgang von Goethe
Lieblingsgedichte der Deutschen - Die 10

Aus dem Leben eines Taugenicht
Joseph von Eichendorff
Aus dem Leben eines Taugenichts: Novelle
EUR 4,40
Das Marmorbild
Joseph Freiherr von Eichendorff
Das Marmorbild