Zitate von Paul Karl Feyerabend

Paul Karl Feyerabend, Philosoph

* 13. 01. 1924 - Wien
† 11. 02. 1994 - Genolier/Schweiz

Paul Karl Feyerabend war ein österreichischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker, der an verschiedenen Orten wirkte. Er war drei Jahrzehnte lang (1958-1989) Philosophieprofessor an der Universität von Kalifornien in Berkeley, und lebte zeitweilig in England, Deutschland, Neuseeland, Italien, und zuletzt in der Schweiz, wo er als Hochschullehrer an der ETH Zürich tätig war.

Bekannt wurde Feyerabend durch seinen wissenschaftstheoretischen Anarchismus, den er mit dem Slogan anything goes zusammenfasste. Nach Feyerabend lassen sich keine universellen und ahistorischen wissenschaftlichen Methoden formulieren, produktive Wissenschaft müsse vielmehr Methoden nach Belieben verändern, einführen und aufgeben dürfen. Zudem gebe es keine allgemeinen Maßstäbe, mit denen man verschiedene wissenschaftliche Methoden oder Traditionen bewerten könne. Das Fehlen allgemeiner Bewertungsmaßstäbe führt Feyerabend zu einem philosophischen Relativismus, nach dem keine Theorie allgemein wahr oder falsch ist.

Die besten Zitate des Autors

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Idee, Grenzen

Je populärer eine Idee, desto weniger denkt man über sie nach und desto wichtiger wird es also, ihre Grenzen zu untersuchen.

Paul Karl Feyerabend

Bewerten Sie dieses Zitat:

26 Stimmen: ++

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Probleme des Empirismus: Schri
Paul K. Feyerabend
Probleme des Empirismus: Schriften zur T
EUR 49,95
Kritik und Wissenschaftsgeschi
Gunnar Andersson
Kritik und Wissenschaftsgeschichte: Kuhn
EUR 54,00