Zitate von Karl Kraus

Karl Kraus

Karl Kraus
* 28. 04. 1874 - Jitschin
† 12. 06. 1936 - Wien

Karl Kraus war einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller des beginnenden 20. Jahrhunderts, ein Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker, Förderer junger Autoren, Sprach- und Kulturkritiker – vor allem ein scharfer Kritiker der Presse und des Hetzjournalismus oder, wie er selbst es ausdrückte, der Journaille.

Die besten Zitate des Autors

[Literaturzitate - Aphorismen]

Schlagworte: Kultur

Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.

Karl Kraus

Bewerten Sie dieses Zitat:

376 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Rache, Torheit

Mancher rächt an einer Frau durch Gemeinheit, was er durch Torheit an ihr gesündigt hat.

Karl Kraus (Werk: Erste Abteilung, Band 8, Aphorismen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

21 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vollkommenheit, Mangel

Zur Vollkommenheit fehlte ihr nur ein Mangel.

Karl Kraus (Werk: Karl Kraus, Schriften; Erste Abteilung, Band 8, Aphorismen, herausgegeben von Christian Wagenknecht)

Bewerten Sie dieses Zitat:

24 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Erotik, Sex, Moral

Erotik ist Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral.

Karl Kraus

Bewerten Sie dieses Zitat:

37 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Gleichmut

Vor dem Friseur sind alle gleich.

Karl Kraus

Bewerten Sie dieses Zitat:

25 Stimmen: +

Alle Zitate von Karl Kraus durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht