Zitate - Literaturzitate - Allgemein

Seite 61 von 241 |< · · [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] · · >|

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Verführung, Götter, Glaube, Religion

Denn von oben kommt Verführung, - Wenn's den
Göttern so beliebt.

Johann Wolfgang von Goethe

Bewerten Sie dieses Zitat:

65 Stimmen: ++

Charles BaudelaireSchlagworte: Genialität, Schablone, Genie

Eine Schablone schaffen, das ist Genie.

Charles Baudelaire

Bewerten Sie dieses Zitat:

57 Stimmen: ++

Helga SchäferlingSchlagworte: Pünktlichkeit, Zeit, Wertschätzung

Meine Pünktlichkeit drückt aus, dass mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene.

Helga Schäferling

Bewerten Sie dieses Zitat:

87 Stimmen: ++

André GideSchlagworte: Glauben, Wahrheit, Zweifeln

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

André Gide

Bewerten Sie dieses Zitat:

155 Stimmen: ++

Pierre Augustin Caron de BeaumarchaisSchlagworte: Beweis, Recht, Unrecht

Beweisen zu wollen, daß ich recht habe, hieße zugeben, daß ich unrecht haben kann.

Pierre Augustin Caron de Beaumarchais (Werk: Die Hochzeit des Figaro I, 1)

Bewerten Sie dieses Zitat:

68 Stimmen: ++

Kurt TucholskySchlagworte: Deutsche, Touristen, Ausland, Etikette

Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

Kurt Tucholsky

Bewerten Sie dieses Zitat:

128 Stimmen: ++

Franz WerfelSchlagworte: Welt

Die Welt hat sich auf die Begriffe RECHTS und LINKS versteift und dabei vergessen, dass es auch ein OBEN und UNTEN gibt.

Franz Werfel

Bewerten Sie dieses Zitat:

30 Stimmen: ++

AristotelesSchlagworte: Frau, Staat, Regierung, Politik

Was ist denn aber für ein Unterschied, ob die Weiber gradezu den Staat regieren, oder ob die, welche ihn regieren, sich von den Weibern beherrschen lassen.

Aristoteles

Bewerten Sie dieses Zitat:

93 Stimmen: ++

Marcus Tullius CiceroSchlagworte: Leben, Forschen, Geschichte, Vergangenheit

Wer nicht weiß, was vor seiner Geburt geschehen ist, wird auf immer ein Kind bleiben. Was ist das menschliche Leben wert, wenn es nicht durch die Zeugnisse der Geschichte mit dem unserer Ahnen verwoben wird.

Marcus Tullius Cicero

Bewerten Sie dieses Zitat:

66 Stimmen: ++

Schlagworte: Fehler, Geständnis, Einsicht

Begangene Fehler können nicht besser entschuldigt werden als mit dem Geständnis, daß man sie als solche erkenne.

Serafín Estébanez Calderón

Bewerten Sie dieses Zitat:

47 Stimmen: ++

Seite 61 von 241 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235] [236] [237] [238] [239] [240] [241] · > · >|

Liste der Zitate zum Thema Literaturzitate / Allgemein

Zuletzt gesucht