Zitate zum Thema Moral

Die besten Zitate zum Thema

[Literaturzitate - Allgemein]

 Ulrich WickertSchlagworte: Moral, Schwächen

Disziplin ist ein wesentliches Element der Moral. Sie gibt dem Willen Gewohnheiten, regelt und dämmt ihn. Disziplin hilft dem Individuum, seine Schwächen zu zügeln, sie liegt aber auch im Interesse der Gesellschaft, da sie für Regelmäßigkeit sorgt.

Ulrich Wickert (Werk: Zeit zu handeln)

Bewerten Sie dieses Zitat:

135 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Max FrischSchlagworte: Moral, Unheil

Es sind immer die Moralisten, die das meiste Unheil anrichten.

Max Frisch (Werk: Homo faber)

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Henry de MontherlantSchlagworte: Moral

Eine einzelne Nation, der es gelingt, die Moral, die Qualität des Menschen auf fast der gesamten Erdoberfläche in die Tiefe stürzen zu lassen, das hat es nicht gegeben, seit der Globus existiert. Ich klage die Vereinigten Staaten an, im ständigen Zustand des Verbrechens gegen die Menschheit zu sein.

Henry de Montherlant

Bewerten Sie dieses Zitat:

27 Stimmen: ++

[Sprüche - Künstler & Literaten]

John OsborneSchlagworte: Computer, Fortschritt, Intelligenz, Moral

Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.

John Osborne

Bewerten Sie dieses Zitat:

91 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Jean GenetSchlagworte: Moral, Besorgnis, Versäumnis, Entrüstung

In der moralischen Entrüstung schwingt auch immer die Besorgnis mit, vielleicht etwas versäumt zu haben.

Jean Genet

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: ++

Alle Zitate zum Thema Moral durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht