Zitate von Waldemar Bonsels

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Ideal, Geständniss, Kompromiss, Mitte

Wenn wir keine Zugeständnisse machen, so können wir wohl zugrunde - gehen, aber niemals verderben. Das Kompromiß verdirbt uns, die laue Mitte.

Waldemar Bonsels

Bewerten Sie dieses Zitat:

31 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Irrtum, Mensch, Leben

Ein Mensch irrt in den entscheidenden Dingen seines Lebens entweder immer oder nie.

Waldemar Bonsels

Bewerten Sie dieses Zitat:

50 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Jenseits, Tod, Hölle, Verdammnis

Der Tod öffnet der dahinscheidenden Seele nicht die Tore zur Hölle und Verdammnis, sondern er schließt sie hinter ihr.

Waldemar Bonsels (Werk: Runen und Wahrzeichen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

59 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Jugend, Wunden, Herz, Charakter

Die Wunden, die ein junges Herz empfängt, vernarben nur bei armseligen Charakteren zu toten Stellen. Bei starken Naturen werden sie zu fruchtbarem Grund.

Waldemar Bonsels (Werk: Mario und Gisela)

Bewerten Sie dieses Zitat:

36 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Kleidung, Leid, Absage, Vergänglichkeit

Leid mag zur Absage an das Vergängliche führen, aber es führt deshalb noch nicht zur Zusage an das Unvergängliche.

Waldemar Bonsels (Werk: Runen und Wahrzeichen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

25 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Kunst, Mühe, Künstler, Werk

Kunst entsteht nicht aus der Mühe, sondern aus der Fülle. Der Künstler ringt nicht mit seinem Werk, sondern mit dem, was ihn daran hindert.

Waldemar Bonsels (Werk: Aphorismen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

21 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Gefühl, Sinn, Seele, Liebe

Das Gefühl der Sinnlosigkeit des Lebens wächst in den Seelen im gleichen Maße, als in ihnen die Vorstellung vom Wesen der Liebe entstellt worden ist.

Waldemar Bonsels (Werk: Runen und Wahrzeichen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

84 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Mutter, Sohn, Mütter, Söhne

Eine rechte Mutter ist aller Söhne Mutter.

Waldemar Bonsels (Werk: Narren und Helden)

Bewerten Sie dieses Zitat:

31 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Ziel, Sicherheit, Schritt, Wissen

Meine Sicherheit liegt im Schritt, nicht im Wissen um mein Ziel.

Waldemar Bonsels

Bewerten Sie dieses Zitat:

30 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Schicksal, Weg

Es gibt keinen erkennbaren Weg vor uns, sondern nur hinter uns.

Waldemar Bonsels (Werk: Narren und Helden)

Bewerten Sie dieses Zitat:

34 Stimmen: +

Zurück zur Übersichtseite des Autors

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|

Zuletzt gesucht