Zitate von Giovanni Boccaccio

Giovanni Boccaccio

Giovanni Boccaccio, italienischer Schriftsteller

* 1313 - Florenz oder Certaldo
† 21. 12. 1375 - Certaldo bei Florenz

Sein Meisterwerk, das Decameron, porträtiert mit bis dahin unbekanntem Realismus und Witz die facettenreiche Gesellschaft des 14. Jahrhunderts und erhebt ihn zum Begründer der prosaischen Erzähltradition in Europa.

Die besten Zitate des Autors

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Tugend, Adel

Wer tugendhaft lebt und handelt, der legt seinen Adel an den Tag.

Giovanni Boccaccio (Werk: Decamerone, II, 17)

Bewerten Sie dieses Zitat:

47 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vergnügen, Übermaß

Wir sehen jedoch täglich, dass dasjenige, was uns am meisten Vergnügen macht, wenn wir es in gar zu großem Übermaße genießen, uns oft am ersten Überdruss verursacht.

Giovanni Boccaccio (Werk: Decamerone, 4. Tag, 3. Erzählung)

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Wahrheit, Sünde, Beichte

Wenn man die Wahrheit sagt, so sündigt man nicht, weder in der Beichte noch anderswo.

Giovanni Boccaccio (Werk: Decamerone)

Bewerten Sie dieses Zitat:

13 Stimmen: +

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Das Dekameron (Fischer Klassik
Giovanni Boccaccio
Das Dekameron (Fischer Klassik)
EUR 6,10
Das Dekameron. Vollständige Au
Giovanni Boccaccio
Das Dekameron. Vollständige Ausgabe
EUR 7,95