Zitate von Laozi

 Laozi

Laozi, chinesischer Denker


Laozi ist ein legendärer chinesischer Philosoph, der im 6. Jahrhundert v. Chr. gelebt haben soll. Je nach Umschrift wird der Name auch Laotse, Lao-Tse oder Lao-tzu geschrieben. Diese älteren Umschriften sind im Folgenden hinter der Pinyin-Form in Klammern angegeben.

Lǎozǐ gilt als Begründer des Daoismus (Taoismus). Das Dàodéjīng (Tao Te King, ~Ching), der einflussreichste daoistische Text, wird ihm zugeschrieben und daher oft auch einfach als „Laozi“ bezeichnet. Der Text ist aber wahrscheinlich erst im 4. Jahrhundert v. Chr. entstanden beziehungsweise in seine heutige Form gebracht worden.

Trotz der beeindruckenden Überlieferung minutiöser Chroniken und Listen von Herrschern, Beamten etc. aus China ist über Lǎozǐ fast nichts bekannt. Die ältesten Quellen sind Anekdoten und Legenden, die zum Beispiel in Zhuāngzǐs (Dschuang Dsi, Chuang-tzu) „wahrem Buch vom südlichen Blütenland“ aufgeschrieben sind. Die erste historische oder biographische Quelle findet sich im Shǐjì (Shi chi) des Sīmǎ Qiān (Ssu-ma Ch'ien), den „Aufzeichnungen des Chronisten“ aus dem 1. Jahrhundert v. Chr., doch Sīmǎ Qiān schreibt selbst, dass seine Quellenlage sehr unsicher ist und er widersprüchliche Aussagen über Lǎozǐ gefunden hat - er ist nicht sicher, ob Lǎozǐ wirklich gelebt hat.

Die besten Zitate des Autors

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Liebe, Genügsamkeit, Demut

Ich habe drei Schätze, die ich hüte und hege. Der eine ist die Liebe, der zweite ist die Genügsamkeit, der dritte ist die Demut. Nur der Liebende ist mutig, nur der Genügsame ist großzügig, nur der Demütige ist fähig zu herrschen.

Laozi

Bewerten Sie dieses Zitat:

1228 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Lernen, Rudern, Weisheiten

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.

Laozi

Bewerten Sie dieses Zitat:

212 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Sieg, Gewalttaten, Gewalt, Mensch

Ein guter Mensch erringt einen Sieg und belässt es dabei. Er geht nicht zu Gewalttaten über.

Laozi

Bewerten Sie dieses Zitat:

75 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Sinn, Himmel

Des Himmels Sinn ist segnen, ohne zu schaden. Des Berufenen Sinn ist wirken, ohne zu streiten.

Laozi

Bewerten Sie dieses Zitat:

53 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Raupe, Ende, Welt, Schmetterling, Tiere

Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

Laozi

Bewerten Sie dieses Zitat:

113 Stimmen: ++

Alle Zitate von Laozi durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht