Zitate von Horaz

 Horaz

Horaz, römischen Dichter der „Augusteischen Zeit“,

* 65 v. Chr - Venusia
† 8 v. Chr.

Horaz, eigentlich Quintus Horatius Flaccus, ist neben Vergil einer der bedeutendsten römischen Dichter der „Augusteischen Zeit“, das heißt der Zeit zwischen 43 v. Chr. und 14 n. Chr., also vom Tod Ciceros bis zum Tod des Augustus. Der cognomen „Flaccus“ bedeutet soviel wie Schlappohr.

Die besten Zitate des Autors

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Tage, Maxime, Motivation

Carpe diem. (Nutze den Tag.)

Horaz

Bewerten Sie dieses Zitat:

998 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Scherz, Wort, Ernst, Schärfe

Ein Scherz, ein lachendes Wort entscheidet über größte Dinge oft treffender und besser als Ernst und Schärfe.

Horaz

Bewerten Sie dieses Zitat:

276 Stimmen: –

[Sprüche - Allgemein]

Schlagworte: Anfang, Beginn, Vollendung

Dimidium facti, qui coepit, habet.
Wer nur begann, der hat schon halb vollendet.

Horaz

Bewerten Sie dieses Zitat:

262 Stimmen: –

[Literaturzitate - Aphorismen]

Schlagworte: Tugend, Geld

Virtus post nummos. - Die Tugend (kommt) nach dem Geld.

Horaz

Bewerten Sie dieses Zitat:

258 Stimmen: –

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Torheit, albern, Spaß

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.

Horaz

Bewerten Sie dieses Zitat:

256 Stimmen: –

Alle Zitate von Horaz durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht