Zitate von Heinrich von Kleist

[Sprüche - Historische Personen]

Schlagworte: Wissen

Ich komme, ich weiß nicht, von wo?
Ich bin, ich weiß nicht, was?
Ich fahre, ich weiß nicht wohin?
Mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

67 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Glück

Ein jeder hat seine eigene Art, glücklich zu sein, und niemand darf verlangen, dass man es in der seinigen sein soll.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

32 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Schicksal, Freund

Unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

51 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Recht, Gericht

Im Recht zu sein, kann vor Gericht zum entscheidenden Nachteil werden.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

17 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Augenblick, Leben, Zukunft

Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

24 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Zufall, Weg

Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

31 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: lustig, Leute, Torheiten, traurig

Lustige Leute begehen mehr Torheiten als traurige. Aber traurige Menschen begehen größere.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

20 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Schmerz, Freude, Böse, Gute

Der Schmerz macht, dass wir Freude fühlen, sowie das Böse macht, dass wir das Gute erkennen.

Heinrich von Kleist

Bewerten Sie dieses Zitat:

40 Stimmen: +

Zurück zur Übersichtseite des Autors

Zuletzt gesucht