Zitate zum Stichwort Nenne

Die passendsten Zitate

[Literaturzitate - Allgemein]

Robert BurnsSchlagworte: Tugend, Laster, Leid, Glück

Was immer das Leid der anderen lindert oder ihr Glück erhöht, das nenne ich Tugend. Alles, was die Gesellschaft im allgemeinen oder irgendeines ihrer Individuen verletzt, gilt für mich als Laster.

Robert Burns

Bewerten Sie dieses Zitat:

1264 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Marie von Ebner-EschenbachSchlagworte: Armut, Traum, arm

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind. Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.

Marie von Ebner-Eschenbach

Bewerten Sie dieses Zitat:

56 Stimmen: ++

[Sprüche - Sportler]

Roland WohlfarthSchlagworte: Fußball, Stilblüte, Kopfrechnen

Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.

Roland Wohlfarth

Bewerten Sie dieses Zitat:

108 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Henry David ThoreauSchlagworte: Leben

Der Preis einer Sache ist die Menge dessen, was ich Leben nenne, die ich im Austausch dafür früher oder später hergeben muss.

Henry David Thoreau (Werk: Tagebuch)

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: +

Zuletzt gesucht