Zitate von Wilhelm Busch

Wilhelm Busch

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller und Karikaturist

* 15. 04. 1832 - Wiedensahl (bei Stadthagen)
† 09. 01. 1908 - Mechtshausen

Heinrich Christian Wilhelm Busch war einer der bedeutendsten humoristischen Dichter Deutschlands und gilt wegen seiner satirischen Bildergeschichten in Versen als einer der Urväter des Comics.

Die besten Zitate des Autors

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Mühe

Wenn einer, der mit Mühe kaum
Gekrochen ist auf einen Baum,
Schon meint, daß er ein Vogel wär,
So irrt sich der.

Wilhelm Busch (Werk: Hernach: Der fliegende Frosch)

Bewerten Sie dieses Zitat:

1509 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vater, Eltern, Kinder, Sex

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr.

Wilhelm Busch (Werk: Julchen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

736 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vertrauen, Angst, Schrecken, Sorgen

Wer andern gar zu wenig traut,
hat Angst an allen Ecken;
wer gar zu viel auf andre baut,
erwacht mit Schrecken.
Es trennt sie nur ein leichter Zaun,
die beiden Sorgengründer:
Zuwenig und zuviel Vertraun
sind Nachbarskinder.

Wilhelm Busch (Werk: Die Nachbarskinder)

Bewerten Sie dieses Zitat:

140 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Gedanke

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.

Wilhelm Busch (Werk: Aphorismen und Reime)

Bewerten Sie dieses Zitat:

111 Stimmen: ++

[Literaturzitate - in Versform]

Schlagworte: Abschied, Verlust, Leid

Meistens hat, wenn zwei sich scheiden,
einer etwas mehr zu leiden.

Wilhelm Busch (Werk: Fipps der Affe V)

Bewerten Sie dieses Zitat:

98 Stimmen: ++

Alle Zitate von Wilhelm Busch durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht