Zitate von Lucius Annaeus Seneca

Seite 2 von 4 |< · · [1] [2] [3] [4] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Gegenseitigkeit, Eigennutz

Eine Hand wäscht die andere.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Verkürbissung (Apocolocyntosis), 9)

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vortäuschung, Zwerg

Ein Zwerg wird nicht größer, auch wenn er sich auf einen Berg stellt.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), IX, LXXVI, 31)

Bewerten Sie dieses Zitat:

492 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Zeit, Leben, Nutzen

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: De Brevitate Vitae - Von der Kürze des Lebens 1, 3)

Bewerten Sie dieses Zitat:

253 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Glück, Übermut, Herz

Glückliche Umstände machen die Herzen übermütig.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Agamemnon)

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Schmerz

Kein Schmerz dauert lang, wenn er groß ist.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), IV, XXX, 14)

Bewerten Sie dieses Zitat:

23 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Rede, Verdacht

Kürze die lange Rede, damit sie nicht verdächtig wirke!

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Medea, 530 / Jason)

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Schule, Leben, lernen

Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), XVII, 106, 12)

Bewerten Sie dieses Zitat:

76 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Irrtum, Unsinn

Niemand irrt für sich allein. Er verbreitet seinen Unsinn auch in seiner Umgebung.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Vom glücklichen Leben (De Vita Beata), I, 4)

Bewerten Sie dieses Zitat:

56 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: umtriebig, hektisch

Nirgendwo ist der, der überall ist.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), I, II, 2)

Bewerten Sie dieses Zitat:

133 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Aufschub, Verlust, Lebenszeit, Erwartung

Nun aber bringt doch den allergrößten Verlust an Lebenszeit das Hinausschieben mit sich. Man lässt gerade den bestehenden Tag verstreichen und bestiehlt die Gegenwart, weil man sich auf das Späterkommende vertröstet. Das größte Hindernis des Lebens ist die Erwartung, die sich auf den nächsten Tag richtet und das Heute verliert.

Lucius Annaeus Seneca (Werk: De Brevitate Vitae IX, 1)

Bewerten Sie dieses Zitat:

72 Stimmen: ++

Zurück zur Übersichtseite des Autors

Seite 2 von 4 |< · · [1] [2] [3] [4] · · >|

Zuletzt gesucht