Zitate zum Stichwort Naehren

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Dieb

Wenn der Dieb sich nähren (retten) möchte, käm' er nicht anden Galgen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: –

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Ehre

Wohl dem, der sich mit Ehren
Am eignen Herd mag nähren.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Entscheidung

Ein Haus kann nicht zwei Hunde nähren.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: –

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: München

München soll mich nähren,
in Ingolstadt will ich mich wehren.

Bewerten Sie dieses Zitat:

10 Stimmen: o

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Verzehr, Maßhalten

Wer mehr will verzehren,
als sein Pflug mag erähren,
der mag sich nicht erwehren,
ihn muß Bettel oder Stegreif nähren.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Literaturzitate - Allgemein]

Giacomo Girolamo CasanovaSchlagworte: Leiden, Hoffnung, Heilung, Freude

Leiden liegt in der menschlichen Natur; aber wir leiden nie, oder zumindest sehr selten, ohne die Hoffnung auf Heilung zu nähren; und die Hoffnung selbst ist eine Freude.

Giacomo Girolamo Casanova (Werk: Memoiren)

Bewerten Sie dieses Zitat:

21 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Johann Gottfried HerderSchlagworte: Krieger, Mönche, Land, Sinn

Weder Krieger noch Mönche nähren ein Land.

Johann Gottfried Herder

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: o

Zurück zur Übersicht der Suchergebnisse

Zuletzt gesucht