Zitate zum Stichwort Opfer

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Martin KesselSchlagworte: Krieg, Opfer, Kriegsopfer, Nachwirkung

Der Krieg hat einen langen Arm. Noch lange, nachdem er vorbei ist, holt er sich seine Opfer.

Martin Kessel

Bewerten Sie dieses Zitat:

83 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: beten

Beten ohne Andacht
Heißt dem Teufel ein Opfer gebracht.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: –

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: drei

Drei Dinge sind nicht zu ermüden: ein Knab auf der Gassen, einMädchen beim Tanz, ein Pfaff im Opfer.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Gehorsam

Gehorsam ist besser denn Opfer.

Bewerten Sie dieses Zitat:

7 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Opfer

Kein Opfer ohne Salz.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Pfaffen, Opfer

Kein Pfaff gibt ein Opfer wieder.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Pfaffe, Kirchenkritik

Der Winter ward noch nie so kalt,
der Pfaff ward noch nie so alt,
daß er des Feuers begehrte,
dieweil das Opfer währte.

Bewerten Sie dieses Zitat:

4 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Rhein, Opfer

Der Rhein will alle Jahr sein Opfer haben.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: –

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Beruf, Stunde, Opfer, Person

Wer berufen ist, hat Angst, wenn seine Stunde schlägt; denn er weiß, welches Opfer sie von ihm verlang: Das Opfer seiner Person um seiner Sache willen.

Hermann Bahr (Werk: Tagebuch 1917)

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Waldemar BonselsSchlagworte: Theologie, Kreuz, Glaube, Religion

Das Kreuz ist den Menschen der letzten Jahrtausende als Marterpfahl der Hinrichtung bekannt und als Wahrzeichen der Opferbereitschaft. Nur wenige haben darin das uralte Zeichen des Treffpunkts erkannt, an welchem die von oben einbrechende Liebesordnung den Weg der Weltgesetze überschneidet.

Waldemar Bonsels

Bewerten Sie dieses Zitat:

23 Stimmen: +

Zurück zur Übersicht der Suchergebnisse

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Zuletzt gesucht