Zitate zum Stichwort Sturm

Zu der Suchanfrage passende Themen

Die passendsten Zitate

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Wind, Ärger

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Bewerten Sie dieses Zitat:

128 Stimmen: ++

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Zorn

Wer im Zorn handelt, geht im Sturm unter Segel.

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: ++

[Sprüche - Allgemein]

Gregor von NazianzSchlagworte: Turbulenz, Sicherheit

Denken wir bei heiterem Himmel an den Sturm und im Sturm an den Steuermann!

Gregor von Nazianz

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Clemens BrentanoSchlagworte: Kindheit, Kinder, Vater

O wie dankbar ist ein Kind!
Pflege ich die zarte Pflanze,
schütz ich sie vor Sturm und Wind,
wird's ein Schmuck im Himmelsglanze.
Wie gelehrig ist ein Kind!
So wie du es lehrest lesen
in dem Buch, in dem wir sind,
so wird einst sein ganzes Wesen.
Werden muß ich wie ein Kind,
wenn ich will zum Vater kommen;
Kinder, Kinder, kommt geschwind,
ich wär' gerne mitgenommen.

Clemens Brentano (Werk: Ermunterung zur Kinderliebe und zum Kindersinne)

Bewerten Sie dieses Zitat:

26 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Clemens BrentanoSchlagworte: Erde

Wenn der Sturm das Meer umschlinget,
schwarze Locken ihn umhüllen,
beut sich kämpfend seinem Willen
die allmächtge Braut und ringet,
küsset ihn mit wilden Wellen,
Blitze blicken seine Augen,
Donner seine Seufzer hauchen,
und das Schifflein muß zerschellen.

Clemens Brentano (Werk: Wenn der Sturm das Meer umschlinget)

Bewerten Sie dieses Zitat:

22 Stimmen: o

Alle gefundenen Zitate durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht