Zitate von Oscar Wilde

Seite 2 von 6 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Geld, Kindheit

Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: Es stimmt.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

95 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Anspruch, Qualität, Zufriedenheit

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

184 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Menschen, Zyniker

Ein Zyniker ist ein Mensch, der von jedem Ding den Preis und von keinem den Wert kennt.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

87 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Vernunft

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, daß es nach Vernunftgesetzen handeln soll.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

65 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Mund, Reden, Schweigen

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

120 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Versuchungen, Gelegenheit

Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

262 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Welt, Werte

Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

115 Stimmen: ++

[Sprüche - Allgemein]

Schlagworte: Denken, Meinung, Selbstbestimmung

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

150 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Freundschaft, Charakter, Stolz

Jedermann kann für die Leiden eines Freundes Mitgefühle aufbringen. Es bedarf aber eines wirklich edlen Charakters, um sich über die Erfolge eines Freundes zu freuen.

Oscar Wilde

Bewerten Sie dieses Zitat:

82 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Literatur, Gesellschaft, Immoralität, Schändlichkeit

Die Bücher, die von der Welt unmoralisch genannt werden, sind Bücher, die der Welt ihre eigene Schande zeigen.

Oscar Wilde (Werk: Das Bildnis des Dorian Gray, Kap. 19)

Bewerten Sie dieses Zitat:

93 Stimmen: ++

Zurück zur Übersichtseite des Autors

Seite 2 von 6 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

Zuletzt gesucht