Zitate zum Stichwort Verlaesst

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: sich selbst helfen

Wer sich auf andre verläßt, der ist verlassen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

796 Stimmen: ++

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Deutsch

Gott verläßt keinen Deutschen: hungert ihn nicht, so dürstet ihn doch.

Bewerten Sie dieses Zitat:

7 Stimmen: –

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Diez

Diez verläßt sich auf den Kiezen,
Kiez verläßt sich auf den Diezen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Erben

Wer sich verläßt aufs Erben,
Mag als ein Narr versterben.

Bewerten Sie dieses Zitat:

5 Stimmen: o

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Gott, Gottvertrauen

Gott verläßt die Seinen nicht.

Bewerten Sie dieses Zitat:

175 Stimmen: ++

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Kunst, Beständigkeit

Kunst hält fest,
wenn alles verläßt.

Bewerten Sie dieses Zitat:

7 Stimmen: o

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Schwaben, Glück

Gott verläßt keinen Schwaben.

Bewerten Sie dieses Zitat:

8 Stimmen: o

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Verläßlichkeit, Eigenverantwortung

Wer sich auf andere verläßt, der ist verlassen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

887 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Waldemar BonselsSchlagworte: Ideal, Forderung, Engel

Mit jeder hohen Forderung, die wir aufgeben, verläßt uns ein Engel.

Waldemar Bonsels (Werk: Tage der Kindheit)

Bewerten Sie dieses Zitat:

54 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Karl Ferdinand GutzkowSchlagworte: Tapferkeit, Tiefe, Herzen

Es muß Herzen geben, welche die Tiefe unseres Wesens kennen und auf uns schwören, selbst wenn die ganze Welt uns verläßt.

Karl Ferdinand Gutzkow

Bewerten Sie dieses Zitat:

116 Stimmen: ++

Zurück zur Übersicht der Suchergebnisse

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Zuletzt gesucht