Zitate zum Stichwort Zugrunde

[Literaturzitate - Allgemein]

Friedrich NietzscheSchlagworte: Selbstbeherrschung, Disziplin

Du musst nicht nur mit dem Munde, sondern auch mit dem Kopfe essen, damit dich nicht die Naschhaftigkeit des Mundes zugrunde richte.

Friedrich Nietzsche (Werk: Menschliches, Allzumenschliches II, Vermischte Meinungen und Sprüche, Aph. 279)

Bewerten Sie dieses Zitat:

60 Stimmen: ++

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Frau

Wenn der Mann einlöffelt und die Frau ausscheffelt, muß dieWirtschaft zugrunde gehen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

8 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Klugheit, Einsamkeit, Anmassung

Wer sich allein für klug hält, mag allein zugrunde gehen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

20 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Lämmer, Achtung

Wenn du die Lämmer nicht achtest, wird die Herde bald zugrunde gehen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

13 Stimmen: ++

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Spät, Verspätung

Es verderben wohl neun Spät,
eh ein Früh zugrunde geht.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Literaturzitate - Allgemein]

Waldemar BonselsSchlagworte: Ideal, Geständniss, Kompromiss, Mitte

Wenn wir keine Zugeständnisse machen, so können wir wohl zugrunde - gehen, aber niemals verderben. Das Kompromiß verdirbt uns, die laue Mitte.

Waldemar Bonsels

Bewerten Sie dieses Zitat:

32 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Abschied, Götter, Gefahr

Mir ist das All, ich bin mir selbst verloren,
der ich noch erst den Göttern Liebling war;
sie prüften mich, verliehen mir Pandoren,
so reich an Gütern, reicher an Gefahr;
sie drängten mich zum gabeseligen Munde,
sie trennen mich und richten mich zugrunde.

Johann Wolfgang von Goethe (Werk: Trilogie der Leidenschaft, Elegie)

Bewerten Sie dieses Zitat:

26 Stimmen: o

[Literaturzitate - Allgemein]

Khalil GibranSchlagworte: Seele, Körper, Ableben

Wenn Dir jemand erzählt, dass die Seele mit dem Körper zusammen vergeht und dass das, was einmal tot ist, niemals wiederkommt, so sage ihm: Die Blume geht zugrunde, aber der Samen bleibt zurück und liegt vor uns, geheimnisvoll, wie die Ewigkeit des Lebens.

Khalil Gibran

Bewerten Sie dieses Zitat:

75 Stimmen: ++

Zurück zur Übersicht der Suchergebnisse

Zuletzt gesucht