Zitate zum Thema Gespräch

[Literaturzitate - Allgemein]

François de La RochefoucauldSchlagworte: Vertrauen, Gespräch, Geist

Das Vertrauen gibt dem Gespräch mehr Stoff als Geist.

François de La Rochefoucauld

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Gespräch, Information

Gut Gespräch
Kürzt den Weg.

Bewerten Sie dieses Zitat:

4 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Ernst Moritz ArndtSchlagworte: Lippe, Gespräch, Gedanke, Geist

Die Lippe ist der Wetzstein des Geistes; über die Lippe muß der Gedanke oft hin und her laufen, damit er Glanz, Farbe und Gestalt gewinne.

Ernst Moritz Arndt

Bewerten Sie dieses Zitat:

27 Stimmen: ++

[Sprüche - Wissenschaftler]

Albert EinsteinSchlagworte: Gespräch, Abend, Diskussion

Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.

Albert Einstein

Bewerten Sie dieses Zitat:

141 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Jakob BosshartSchlagworte: Gespräch, Schlagfertigkeit, Oberflächlich

Schlagfertige Menschen sind meistens oberflächlich oder sie werden es infolge ihrer Begabung, die ihnen den äußeren Erfolg mühelos erwirbt.

Jakob Bosshart (Werk: Bausteine)

Bewerten Sie dieses Zitat:

31 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Gespräch, Unterhaltung, Klugheit, Dummheit

Gute Unterhaltung besteht nicht darin, daß man etwas Gescheites sagt, sondern daß man etwas Dummes anhören kann.

Wilhelm Busch

Bewerten Sie dieses Zitat:

47 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Chris HowlandSchlagworte: Frauen, Telefon, Gespräch, Männer

Wenn eine Frau beim Telefonieren 'Also bis bald' sagt, beginnt die letzte Viertelstunde des Gesprächs.

Chris Howland

Bewerten Sie dieses Zitat:

94 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

PlatonSchlagworte: Staat, Gespräch

Indem ich nun diesen beschaute (...) es war aber einer von den Staatsmännern (...) Im Gespräch mit ihm schien mir dieser Mann (...) am meisten aber sich selbst sehr weise vorzukommen, es zu sein aber gar nicht. Darauf nun versuchte ich ihm zu zeigen, er glaubte zwar weise zu sein, wäre es aber nicht; wodurch ich dann ihm selbst verhaßt ward (...) Indem ich also fortging, gedachte ich bei mir selbst: weiser als dieser Mann bin ich (...) es mag wohl eben keiner von uns beiden etwas Tüchtiges oder Sonderliches wissen; allein dieser doch meint zu wissen, da er nicht weiß (...) Ich scheine also um dieses wenige doch weiser zu sein als er, daß ich, was ich nicht weiß, auch nicht glaube zu wissen.

Platon (Werk: Apologie des Sokrates)

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: +

Zurück zur Übersichtseite zum Thema Gespräch

Zuletzt gesucht