Zitate von Jean-Jacques Rousseau

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Bosheit, Schwäche

Alle Bosheit kommt von der Schwachheit.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

40 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Schlagworte: Abhängigkeit, Freiheit, Pflichten, Menschenrechte

Auf seine Freiheit verzichten, heißt auf seine Menschenwürde, Menschenrechte, selbst auf seine Pflichten verzichten.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

67 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Beleidigung, Argumente

Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

276 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Irrtum, Wahrheit

Tausend Wege führen zum Irrtum, ein einziger zur Wahrheit.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

36 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Familie, Gemeinschaft

Die Familie ist die älteste aller Gemeinschaften und die einzige natürliche.

Jean-Jacques Rousseau (Werk: Der Gesellschaftsvertrag I, Über die ersten Gemeinschaften)

Bewerten Sie dieses Zitat:

2742 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Beamte, Regierung, Nutzen, Schwäche

Je zahlreicher also die Beamten sind, desto schwächer ist die Regierung.

Jean-Jacques Rousseau (Werk: Der Gesellschaftsvertrag III. Über das Prinzip, das den verschied. Regierungsformen zugrunde liegt.)

Bewerten Sie dieses Zitat:

17 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Freiheit

Wo der Starke auf den Schwachen trifft, ist das Gesetz die Freiheit des Schwächeren.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

42 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Leben, Alter

Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

48 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Kinder, Erziehung

Die ersten Tränen der Kinder sind Bitten. Wenn man nicht Acht darauf gibt, so werden sie bald Befehle.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

25 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Schlagworte: Boden, Früchte

Die Früchte gehören euch allen,
aber der Boden gehört niemandem.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

38 Stimmen: +

Zurück zur Übersichtseite des Autors

Seite 2 von 3 |< · · [1] [2] [3] · · >|

Zuletzt gesucht