Zitate zum Stichwort Elend

Zu der Suchanfrage passende Themen

Die passendsten Zitate

[Literaturzitate - Allgemein]

EuripidesSchlagworte: Elend, Freunde

Du zählst im Elend keinen Freund.

Euripides (Werk: Elektra)

Bewerten Sie dieses Zitat:

475 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Jakob BosshartSchlagworte: Leid, Elend

Das größte Elend hienieden ist nicht das soziale, sondern die Verkümmerung so mancher Menschenseele.

Jakob Bosshart (Werk: Bausteine)

Bewerten Sie dieses Zitat:

52 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Hermann HesseSchlagworte: Lust, Schmerz

Wenn ich eine Weile ohne Lust und ohne Schmerz war und die laue fade Erträglichkeit sogenannter guter Tage geatmet habe, dann wird mir in meiner kindischen Seele so windig weh und elend, dass ich die verrostete Dankbarkeitsleier dem schläfrigen Zufriedenheitsgott ins zufriedene Gesicht schmeiße und lieber einen recht teuflischen Schmerz in mir brennen fühle als diese bekömmliche Zimmertemperatur.

Hermann Hesse (Werk: Steppenwolf)

Bewerten Sie dieses Zitat:

70 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Aphorismen]

Georg Christoph LichtenbergSchlagworte: Ausrufezeichen, Elend

Ob das Elend in Deutschland zugenommen hat, weiß ich nicht, die Interjektions-Zeichen haben gewiß zugenommen. Wo man sonst bloß ! setzte, da steht jetzt !!!

Georg Christoph Lichtenberg (Werk: Sudelbücher)

Bewerten Sie dieses Zitat:

46 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Ludwig van BeethovenSchlagworte: Musik, Offenbarung, Philosophie, Elend

Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie. Wem sich meine Musik auftut, der muss frei werden von all dem Elend, womit sich die anderen Menschen schleppen.

Ludwig van Beethoven

Bewerten Sie dieses Zitat:

88 Stimmen: +

Alle gefundenen Zitate durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht