Zitate zum Thema Schwäche

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Dankbarkeit, Schwäche, Menschen

Der Undank ist immer eine Art Schwäche. Ich habe nie gesehen, daß tüchtige Menschen undankbar gewesen wären.

Johann Wolfgang von Goethe

Bewerten Sie dieses Zitat:

124 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Kreuz, Schwäche, Last

Der Schwächste muß das Kreuz tragen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

8 Stimmen: +

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Pfeife, Schwäche

Wie die Pfeife, so der Tanz.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Reichtum, Schwäche

Reichtum und Schnuppen fallen meist auf die Schwachen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Stark, Stärke, Schwäche, Hilfe

Hilft der Starke dem Schwachen, so geschieht es zum Garaus.

Bewerten Sie dieses Zitat:

3 Stimmen: –

[Sprichwörter - altväterliche]

Schlagworte: Strick, Schwäche, Vorsicht

Mit schwachem Strick muß man leise ziehen.

Bewerten Sie dieses Zitat:

2 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Jacques Bénigne BossuetSchlagworte: Schwäche, Furcht

Die größte aller Schwächen ist, zu fürchten, schwach zu erscheinen.

Jacques Bénigne Bossuet

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Bertolt BrechtSchlagworte: Liebe, Schwäche

Schwächen
Du hattest keine
Ich hatte eine:
Ich liebte

Bertolt Brecht

Bewerten Sie dieses Zitat:

167 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Jean-Jacques RousseauSchlagworte: Bosheit, Schwäche

Alle Bosheit kommt von der Schwachheit.

Jean-Jacques Rousseau

Bewerten Sie dieses Zitat:

40 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Friedrich der GroßeSchlagworte: Aberglaube, Furcht, Schwäche, Unwissenheit

Der Aberglaube ist ein Kind der Furcht, der Schwachheit und der Unwissenheit.

Friedrich der Große

Bewerten Sie dieses Zitat:

52 Stimmen: +

Zurück zur Übersichtseite zum Thema Schwäche

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Zuletzt gesucht