Lieblingszitate von stonie

Seite 1 von 14 [1] [2] [3] [4] · · >|

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Jimi HendrixSchlagworte: Liebe

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.

Jimi Hendrix

Bewerten Sie dieses Zitat:

191 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Aphorismen]

Georg Christoph LichtenbergSchlagworte: Religion, Alltag, Realität

Daß in den Kirchen gepredigt wird, macht deswegen die Blitzableiter auf ihnen nicht unnötig.

Georg Christoph Lichtenberg

Bewerten Sie dieses Zitat:

122 Stimmen: ++

[Sprüche - Prominente]

Josephine BakerSchlagworte: Frauen, Ruf

Viele Frauen sind nur auf ihren guten Ruf bedacht, aber die anderen werden glücklich.

Josephine Baker

Bewerten Sie dieses Zitat:

43 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Mark TwainSchlagworte: Literatur, Worte, Sprache, Formulierung

Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen.

Mark Twain

Bewerten Sie dieses Zitat:

111 Stimmen: ++

[Sprüche - Allgemein]

Schlagworte: Stau, Auto

Du steckst nicht im Stau, du bist der Stau!

Bewerten Sie dieses Zitat:

57 Stimmen: +

[Sprüche - Kino und TV]

Ingmar BergmanSchlagworte: Grenzen, Angst

Es gibt keine Grenzen. Nicht für den Gedanken, nicht für die Gefühle. Die Angst setzt die Grenzen.

Ingmar Bergman

Bewerten Sie dieses Zitat:

91 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Albert SchweitzerSchlagworte: altern, alt

Mit den Jahren runzelt die Haut, mit dem Verzicht auf Begeisterung aber runzelt die Seele.

Albert Schweitzer

Bewerten Sie dieses Zitat:

48 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

HeraklitSchlagworte: Harmonie, Gegensätze, Vereinigung

Die schönste Harmonie entsteht durch Zusammenbringen der Gegensätze.

Heraklit (Werk: Fragmente, B 8)

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: +

[Sprüche - Wissenschaftler]

Marie CurieSchlagworte: Interesse, Zukunft, Notwendigkeit

Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.

Marie Curie

Bewerten Sie dieses Zitat:

55 Stimmen: +

[Literaturzitate - in Versform]

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Tierquälerei

Wer Tiere quält,
ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun.

Johann Wolfgang von Goethe

Bewerten Sie dieses Zitat:

417 Stimmen: ++

Seite 1 von 14 [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] · > · >|

Zuletzt gesucht