Zitate von Sokrates

 Sokrates

Sokrates, griechischer Philosoph

* 469 v. Chr.
† 399 v. Chr.

Sokrates war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph, der in Athen lebte und wirkte. Seine herausragende Bedeutung zeigt sich u. a. darin, dass alle griechischen Denker bis zu ihm hin als „Vorsokratiker“ bezeichnet werden. Sokrates’ Philosophieren äußerte sich in der Form des mündlichen Dialogs, den er zu einer auf Erkenntnisgewinn angelegten „Hebammenkunst“ entwickelte. Schriftliches hat er selbst nicht hinterlassen.

Die Überlieferung des Prozesses, der wegen Nichtanerkennung der Polis-Götter und wegen verderblichen Einflusses auf die Jugend gegen ihn geführt wurde, und die Haltung, mit der er das Todesurteil hinnahm, haben seinen Nachruhm maßgeblich bestimmt. Mehrere seiner Schüler haben wie Platon sokratische Dialoge verfasst und unterschiedliche Züge seiner Lehre betont. Nahezu alle bedeutenden philosophischen Schulen der Antike haben sich auf Sokrates berufen. Montaigne nannte ihn den „Meister aller Meister“ und noch Karl Jaspers meinte: „Sokrates vor Augen zu haben, ist eine der unerlässlichen Voraussetzungen unseres Philosophierens.“

Die besten Zitate des Autors

[Sprüche - Historische Personen]

Schlagworte: Reichtum, Armut

Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum, Luxus ist künstliche Armut.

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

1753 Stimmen: ++

[Sprüche - Historische Personen]

Schlagworte: Erkenntnis, Selbsterkenntnis

Erkenne dich selbst!

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

750 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Einbildung, Selbstüberschätzung, Bewegung, Fortschritt

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

1466 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Wissen, Geist, Intelligenz

Ich weiß, dass ich nichts weiß.

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

578 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Schlagworte: Jugend, Manieren, Autorität, Eltern

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

590 Stimmen: +

Alle Zitate von Sokrates durchblättern. (Es werden je 10 Zitate pro Seite angezeigt.)

Weitere Zitate

Zuletzt gesucht