Lieblingszitate von RoseDarcy

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

[Sprüche - Kino und TV]

August EverdingSchlagworte: Phantasie, Freiheit

Phantasie muß grenzenlos sein dürfen. Denn gezähmt wäre sie keine Phantasie.

August Everding

Bewerten Sie dieses Zitat:

54 Stimmen: +

[Literaturzitate - Aphorismen]

KonfuziusSchlagworte: Liebe, Freiheit

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.

Konfuzius

Bewerten Sie dieses Zitat:

2294 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

SokratesSchlagworte: Einbildung, Selbstüberschätzung, Bewegung, Fortschritt

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Sokrates

Bewerten Sie dieses Zitat:

1383 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Henrik IbsenSchlagworte: Verlieben, Liebe, Selbstbestimmung

Das hat man doch nicht in seiner Macht, in wen man sich verliebt!

Henrik Ibsen

Bewerten Sie dieses Zitat:

221 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Khalil GibranSchlagworte: Seele, Ewigkeit, Wünsche

Als ich meine Seele fragte, was die Ewigkeit mit den Wünschen macht, die wir sammelten, da erwiderte sie: Ich bin die Ewigkeit!

Khalil Gibran

Bewerten Sie dieses Zitat:

212 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

William ShakespeareSchlagworte: Kummer, Herz

Der Kummer, der nicht spricht, nagt am Herzen, bis es bricht.

William Shakespeare

Bewerten Sie dieses Zitat:

1540 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Hermann HesseSchlagworte: Sinn

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.

Hermann Hesse

Bewerten Sie dieses Zitat:

144 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Liebe, Fehler, Verzeihen

Hast du einen Menschen gern, so musst du ihn versteh'n.
Musst nicht immer hier und da, seine Fehler seh'n.
Schau mit Liebe und Verzeih', denn am Ende bist du selbst nicht fehlerfrei.

Johann Wolfgang von Goethe

Bewerten Sie dieses Zitat:

476 Stimmen: ++

[Literaturzitate - in Versform]

Heinrich HeineSchlagworte: Liebeskummer, Verzagtheit

Anfangs wollt ich fast verzagen,
Und ich glaubt, ich trüg es nie;
Und ich hab es doch getragen -
Aber fragt mich nur nicht, wie?

Heinrich Heine (Werk: Buch der Lieder, Lieder, VIII)

Bewerten Sie dieses Zitat:

88 Stimmen: ++

[Literaturzitate - in Versform]

Wilhelm BuschSchlagworte: Abschied, Verlust, Leid

Meistens hat, wenn zwei sich scheiden,
einer etwas mehr zu leiden.

Wilhelm Busch (Werk: Fipps der Affe V)

Bewerten Sie dieses Zitat:

115 Stimmen: ++

Seite 1 von 2 [1] [2] · > · >|

Zuletzt gesucht