Zitate - Sprüche - Künstler & Literaten

Seite 14 von 43 |< · · [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] · · >|

Oskar KokoschkaSchlagworte: Talent

Talent ist einfach nicht genug. Worauf es wirklich ankommt, ist das Stehvermögen.

Oskar Kokoschka

Bewerten Sie dieses Zitat:

46 Stimmen: ++

Frank ZappaSchlagworte: Politik, Wirtschaft

Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft.

Frank Zappa

Bewerten Sie dieses Zitat:

67 Stimmen: ++

Ludwig van BeethovenSchlagworte: Kunst

Wahre Kunst bleibt unvergänglich.

Ludwig van Beethoven

Bewerten Sie dieses Zitat:

42 Stimmen: ++

Jules VerneSchlagworte: Algebra

Du wolltest doch Algebra, da hast du den Salat.

Jules Verne (Werk: Reise zum Mond, Kapitel 4)

Bewerten Sie dieses Zitat:

34 Stimmen: ++

Carl FürstenbergSchlagworte: Bank, Finanzwesen, Null, Wert

Als erstes im Bankgeschäft lernt man den Respekt vor der Null.

Carl Fürstenberg

Bewerten Sie dieses Zitat:

34 Stimmen: ++

Bertolt BrechtSchlagworte: Schmerz, Leben, Wunde, Narbe

Wenn die Wunde nicht mehr wehtut, schmerzt die Narbe...

Bertolt Brecht

Bewerten Sie dieses Zitat:

81 Stimmen: ++

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Lernen, Verstehen

Daran erkenn ich den gelehrten Herrn!
Was ihr nicht tastet, steht euch meilenfern,
Was ihr nicht faßt, das fehlt euch ganz und gar,
Was ihr nicht rechnet, glaubt ihr, sei nicht wahr,
Was ihr nicht wägt, hat für euch kein Gewicht,
Was ihr nicht münzt, das, meint ihr, gelte nicht.

Johann Wolfgang von Goethe (Werk: Faust II, Vers 4917 ff. / Mephistopheles)

Bewerten Sie dieses Zitat:

47 Stimmen: ++

Franz KafkaSchlagworte: Reichtum, Armut

Was ist Reichtum? Für jemanden ist ein altes Hemd schon Reichtum. Ein anderer ist mit zehn Millionen arm.

Franz Kafka

Bewerten Sie dieses Zitat:

43 Stimmen: ++

Heinrich ZilleSchlagworte: Alter, Frauen

Wenn Frauen verblühen, verduften die Männer.

Heinrich Zille

Bewerten Sie dieses Zitat:

112 Stimmen: ++

Schlagworte: Geld, Erfolg, Freiheit

Was bedeutet schon Geld? Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut, was ihm gefällt.

Bob Dylan

Bewerten Sie dieses Zitat:

65 Stimmen: ++

Seite 14 von 43 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] · > · >|

Liste der Zitate zum Thema Sprüche / Künstler & Literaten

Zuletzt gesucht