Lieblingszitate von Fabian

Seite 131 von 174 |< · · [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] · · >|

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Joseph BeuysSchlagworte: Demokratie

Demokratie ist lustig.

Joseph Beuys

Bewerten Sie dieses Zitat:

50 Stimmen: +

[Sprüche - Künstler & Literaten]

Joseph BeuysSchlagworte: Rätsel

Die Welt ist voller Rätsel, für diese Rätsel aber ist der Mensch die Lösung.

Joseph Beuys

Bewerten Sie dieses Zitat:

51 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Annie BesantSchlagworte: Mensch, Leben, Gott, Glaube

Der Mensch ist ein Funke des göttlichen Lebens.

Annie Besant

Bewerten Sie dieses Zitat:

35 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Annie BesantSchlagworte: Göttliche Liebe, Begehren, Gott, Glaube

Göttliche Liebe: es ist dies jene Liebe, die alles gibt und nichts begehrt.

Annie Besant

Bewerten Sie dieses Zitat:

67 Stimmen: +

[Sprüche - Allgemein]

Annie BesantSchlagworte: Liebe, Ewigkeit, Wurzeln

Die Wurzel der Liebe ist in der Ewigkeit.

Annie Besant

Bewerten Sie dieses Zitat:

44 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Aphorismen]

Paul BertololySchlagworte: Zeit, Erfindung, Unrast, Erfüllung

Die Zeit ist eine Erfindung der menschlichen Unrast, der Erfüllte kennt sie nicht.

Paul Bertololy

Bewerten Sie dieses Zitat:

50 Stimmen: +

[Literaturzitate - Aphorismen]

Paul BertololySchlagworte: Leben, Sinnlosigkeit, Sinn, Verstand

Rein verstandlich betrachtet erscheint das Leben nicht anders als eine sinnvolle Sinnlosigkeit.

Paul Bertololy

Bewerten Sie dieses Zitat:

53 Stimmen: +

[Literaturzitate - Aphorismen]

Paul BertololySchlagworte: Welt, Schaden

Es ist in der Welt so eingerichtet, dass einer vom Schaden des anderen lebt.

Paul Bertololy

Bewerten Sie dieses Zitat:

60 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Paul BertololySchlagworte: Tier, Ausbeutung, Willkür, Gerechtigkeit

Wo das Tier dem Menschen nur Objekt der Ausbeutung und Willkür ist, muss es da nicht einige geben, die es lieben und hegen, um die göttliche Gerechtigkeit zu versöhnen?

Paul Bertololy

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Thomas BernhardSchlagworte: Geburtstag

Es gibt ja nicht Verlogeneres, als diese Geburtagsfeiern, zu welchen sich die Menschen hergeben, nichts Widerwärtiges als die Geburtagsheuchlerei.

Thomas Bernhard (Werk: Thomas Bernhard: Alte Meister, Suhrkamp Frankfurt Taschenbuch 1553, erste Auflage 1985 S. 115)

Bewerten Sie dieses Zitat:

27 Stimmen: ++

Seite 131 von 174 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] · > · >|

Zuletzt gesucht