Lieblingszitate von Fabian

Seite 96 von 174 |< · · [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] · · >|

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Nacheifern

Laß ihn im Galoppe tollen,
reite ruhig deinen Trab!
Ein zu ungestümes Wollen
wirft von selbst den Reiter ab.

Wilhelm Busch (Werk: Schein und Sein, Von selbst)

Bewerten Sie dieses Zitat:

15 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Musik

Musik wird oft nicht schön gefunden,
weil sie stets mit Geräusch verbunden.

Wilhelm Busch (Werk: Dideldum, Der Maulwurf)

Bewerten Sie dieses Zitat:

40 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Musik, Klavier

Ein gutes Tier
ist das Klavier,
still, friedlich und bescheiden.
Und muß dabei
doch vielerlei
erdulden und erleiden.

Wilhelm Busch (Werk: Zu guter Letzt, Gemartert)

Bewerten Sie dieses Zitat:

32 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Mißtrauen, Argwohn, Vertrauen

Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut.

Wilhelm Busch

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Lüge, Vergnügen

Der Beste muß mitunter lügen.
Zuweilen tut er's mit Vergnügen

Wilhelm Busch (Werk: Aphorismen und Reime)

Bewerten Sie dieses Zitat:

32 Stimmen: +

[Literaturzitate - in Versform]

Wilhelm BuschSchlagworte: Laster

Doch schmerzlich denkt manch alter Knaster,
der von vergangenen Zeiten träumt,
an die Gelegenheit zum Laster,
die er versäumt.

Wilhelm Busch (Werk: Zu guter Letzt, Reue)

Bewerten Sie dieses Zitat:

68 Stimmen: ++

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Künstler

Die erste Pflicht der Musensöhne
ist, daß man sich ans Bier gewöhne.

Wilhelm Busch (Werk: Bilder zur Jobsiade IV)

Bewerten Sie dieses Zitat:

27 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Ideale, Reale, Hoffnung

Lieben Sie das Ideale oder das Reale? Man lebt und hofft.

Wilhelm Busch (Werk: an Frau Louise Fastenrath, 22.5.1892)

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Gut, Böse

Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man läßt.

Wilhelm Busch (Werk: Die fromme Helene, Epilog)

Bewerten Sie dieses Zitat:

41 Stimmen: +

[Literaturzitate - Allgemein]

Wilhelm BuschSchlagworte: Gott, Glaube, Religion, Geld

Ja, selig ist der fromme Christ,
wenn er nur gut bei Kasse ist.

Wilhelm Busch (Werk: Der Geburtstag, Finale)

Bewerten Sie dieses Zitat:

44 Stimmen: +

Seite 96 von 174 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] · > · >|

Zuletzt gesucht