Zitate - Literaturzitate - Allgemein

Seite 209 von 241 |< · · [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] · · >|

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Antike, Geist, Natur, Kraft

Der für dichterische und bildnerische Schöpfungen empfängliche Geist fühlt sich dem Altertum gegenüber in den anmutigst-ideellen Naturzustand versetzt, und noch auf den heutigen Tag haben die Homerischen Gesänge die Kraft, uns wenigstens für Augenblicke von der furchtbaren Last zu befreien, welche die Überlieferung von mehreren tausend Jahren auf uns gewälzt hat.

Johann Wolfgang von Goethe (Werk: Wilhelm Meisters Wanderjahre III, Aus Makariens Archiv)

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: o

Thomas PaineSchlagworte: Gesellschaft, Segen, Regierung

Die Gesellschaft ist ein Segen, eine Regierung, sogar die beste, ist nichts anderes als ein notwendiges Übel; die schlechteste ist unerträglich.

Thomas Paine

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: o

Gotthold Ephraim LessingSchlagworte: gemein

Nur das Gemeine verkennt man selten.

Gotthold Ephraim Lessing (Werk: Nathan der Weise)

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: o

Stephen KingSchlagworte: Schreiben, Wahnsinn

Ich schreibe so lange, bis der Leser davon überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.

Stephen King

Bewerten Sie dieses Zitat:

27 Stimmen: o

Jens Immanuel BaggesenSchlagworte: Schriftsteller, Buch, Geld, Publikum

Die Alten sind uns Neuen überlegen
im Büchermachen. Wißt ihr auch warum?
Die Alten schrieben nicht des Geldes wegen
und druckten nicht fürs Publikum.

Jens Immanuel Baggesen

Bewerten Sie dieses Zitat:

46 Stimmen: o

Hugo von HofmannsthalSchlagworte: Künstler, Kinder

Nur Künstler und Kinder sehen das Leben wie es ist.

Hugo von Hofmannsthal

Bewerten Sie dieses Zitat:

30 Stimmen: o

Jostein GaarderSchlagworte: Leben, Lotterie

Das Leben ist eine riesige Lotterie, bei der nur die Gewinnerlose sichtbar sind.

Jostein Gaarder

Bewerten Sie dieses Zitat:

30 Stimmen: o

Paul Ambroise ValérySchlagworte: Ehe, Dummheit

In der Ehe pflegt gewöhnlich immer einer der Dumme zu sein. Nur wenn zwei Dumme heiraten: das kann mitunter gut gehn.

Paul Ambroise Valéry

Bewerten Sie dieses Zitat:

42 Stimmen: o

Johann Gottfried HerderSchlagworte: Krieger, Mönche, Land, Sinn

Weder Krieger noch Mönche nähren ein Land.

Johann Gottfried Herder

Bewerten Sie dieses Zitat:

28 Stimmen: o

Paul ErnstSchlagworte: Deutsche

Man mag von den Deutschen sagen, was man will, und ich bin geneigt, das Härteste von ihnen zu sagen. Aber sie sind jedenfalls ein männliches Volk.

Paul Ernst (Werk: Der Nobelpreis)

Bewerten Sie dieses Zitat:

14 Stimmen: o

Seite 209 von 241 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235] [236] [237] [238] [239] [240] [241] · > · >|

Liste der Zitate zum Thema Literaturzitate / Allgemein

Zuletzt gesucht