Zitate - Literaturzitate - Allgemein

Seite 68 von 241 |< · · [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] · · >|

Ludwig BörneSchlagworte: Dauer

Nichts ist dauernd als der Wechsel.

Ludwig Börne (Werk: Rede auf Jean Paul, 2.12.1825)

Bewerten Sie dieses Zitat:

16 Stimmen: ++

Khalil GibranSchlagworte: Herz, Baum, Liebe

Die Neigungen des Herzens sind geteilt wie die Äste einer Zeder. Verliert der Baum einen starken Ast, so wird er leiden, aber er stirbt nicht. Er wird all seine Lebenskraft in den nächsten Ast fliessen lassen, auf dass dieser wachse und die Lücke ausfülle.

Khalil Gibran

Bewerten Sie dieses Zitat:

106 Stimmen: ++

KonfuziusSchlagworte: Wissen

Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.

Konfuzius

Bewerten Sie dieses Zitat:

103 Stimmen: ++

Ralph Waldo EmersonSchlagworte: Verzweiflung, Charakter

Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

Ralph Waldo Emerson

Bewerten Sie dieses Zitat:

58 Stimmen: ++

Johann Wolfgang von GoetheSchlagworte: Tod

Alle Stunden verwunden, die letzte tötet.

Johann Wolfgang von Goethe

Bewerten Sie dieses Zitat:

42 Stimmen: ++

John RuskinSchlagworte: Geld, Preis, Wert, Verkauf

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

John Ruskin

Bewerten Sie dieses Zitat:

94 Stimmen: ++

Sigmund FreudSchlagworte: Speer, Schimpfwort, Zivilisation

Derjenige, der zum ersten Mal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.

Sigmund Freud

Bewerten Sie dieses Zitat:

72 Stimmen: ++

Otto von BismarckSchlagworte: Vertrag, Staaten, Verbindlichkeit, Vertragstreue

Die Haltbarkeit aller Verträge zwischen Großstaaten ist eine bedingte, sobald sie in dem Kampf ums Dasein auf die Probe gestellt wird. Keine große Nation wird je zu bewegen sein, ihr Bestehen auf dem Altar der Vertragstreue zu opfern, wenn sie gezwungen ist, zwischen beiden zu wählen.

Otto von Bismarck (Werk: Gedanken und Erinnerungen)

Bewerten Sie dieses Zitat:

72 Stimmen: ++

Pierre CorneilleSchlagworte: Lügner, Gedächtnis

Ein Lügner muss ein gutes Gedächtnis haben.

Pierre Corneille (Werk: Der Lügner)

Bewerten Sie dieses Zitat:

36 Stimmen: ++

Mark TwainSchlagworte: Natur, Pflanzen

Unkraut ist alles, was nach dem Jäten wieder wächst.

Mark Twain

Bewerten Sie dieses Zitat:

36 Stimmen: ++

Seite 68 von 241 |< · < · [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75] [76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105] [106] [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] [114] [115] [116] [117] [118] [119] [120] [121] [122] [123] [124] [125] [126] [127] [128] [129] [130] [131] [132] [133] [134] [135] [136] [137] [138] [139] [140] [141] [142] [143] [144] [145] [146] [147] [148] [149] [150] [151] [152] [153] [154] [155] [156] [157] [158] [159] [160] [161] [162] [163] [164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [171] [172] [173] [174] [175] [176] [177] [178] [179] [180] [181] [182] [183] [184] [185] [186] [187] [188] [189] [190] [191] [192] [193] [194] [195] [196] [197] [198] [199] [200] [201] [202] [203] [204] [205] [206] [207] [208] [209] [210] [211] [212] [213] [214] [215] [216] [217] [218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229] [230] [231] [232] [233] [234] [235] [236] [237] [238] [239] [240] [241] · > · >|

Liste der Zitate zum Thema Literaturzitate / Allgemein

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Krähengekrächz
Monika Maron
Krähengekrächz
EUR 12,00